• home

Ehe

Die kirchliche Heirat öffnet die menschliche Liebe für die Dimension der Gegenwart Gottes. Ihr „Ja“ vor Gott soll auch von ihm getragen und gesegnet sein.

 

Sie wollen sich kirchlich trauen?

 

Dann beglückwünschen wir Sie recht herzlich und freuen uns mit Ihnen. Damit es ein schöner Tag wird, sind im Vorfeld einige Punkte zu beachten. Bitte nehmen Sie frühzeitig mit dem jeweiligen Pfarramt Kontakt auf.

 

Abtsgmünd

Pommertsweiler

Untergröningen/Eschach

Hohenstadt

 

Bei der Kontaktaufnahme wird sowohl ein Termin für die Trauung als auch für das Traugespäch mit dem Pfarrer vereinbart.

 

Eheprotokoll 

Zur Aufnahme des Ehevorbereitungsprotokolls melden Sie sich bitte bei Ihrem Wohnsitzpfarramt. Sie benötigen dazu eine aktuelle Taufurkunde (nicht älter als 6 Monate) mit Eintrag des Firmdatums. Sollten Sie bei Ihrem Wohnsitzpfarramt auch getauft worden sein, kann der Pfarrer diese Daten aus dem Taufregister entnehmen. Sollte ein Partner der evangelischen Kirche angehören, wird eine Aufenthaltsbescheinigung vom Einwohnermeldeamt benötigt. Das Protokoll wird bei der Eheschließung vom Pfarrer und von den Trauzeugen unterschrieben.

 

Ehevorbereitungsseminar 

Es gibt viele Fragen zu klären, die die Paare beschäftigen . Diesen Fragen nachzugehen, dabei kann Ihnen ein Ehevorbereitungsseminar helfen. Bei diesem Seminar kann man über all das fruchtbar und gewinnbringend sprechen. Die Vorbereitung und die Durchführung werden von verschiedenen Geistlichen und Eheleuten übernommen. Das Ehevorbereitungsseminar ist notwendiger Bestandteil der Trauvorbereitungen.

 

Termine und Informationen zu den Ehevorbereitungsseminaren finden Sie HIER.

 

Flyer Ehevorbereitung 2018

Informationen zur Trauung in der Katholischen Kirche

Katholisch.de erklärt alles Wichtige rund um die kirchliche Trauung

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link

 

Trauungen, die in anderen Pfarreien stattfinden, müssen beim Wohnsitzpfarramt gemeldet und genehmigt werden.